2019 Cologne – Crossroads

Crossroads – Exkursion Köln Bonn (1. – 4. Mai 2019)  zusammen mit Bernd Nicolai

Crossroads heisst die aktuelle Ausstellung in Bonn (dt. Europa in Bewegung), die sich mit Transfer- und Entanglement-Prozessen des halben Jahrtausends von 500 bis ins Jahr 1000 beschäftigt. Angesichts eines sich stärker isolationistisch und national gebärenden Europas ist es nützlich, sich zu verdeutlichen, wie stark der Kontinent seit römischer Zeit miteinander verbunden war und über weite Entfernung in Austausch stand.

Missionierung von den Irischen Inseln aus, Techniktransfer aus Skandinavien, Anstösse zur Lebenskultur und Kultgegenstände aus dem Byzantinischen Reich und den arabischen Kalifaten sowie die Herausbildung einer christlichen Topographie im Hl. Land mit ihren Rückbindungen nach Europa umreissen einige Hauptthemen. Neben der Architektur stehen kultische Objekte und transformierte Alltagsgegenstände im Mittelpunkt des Interesses. Die zentralen Bereich Europas unterlagen so immerwährenden Einflüssen von sich ständig wandelnden Rändern Europas, die teilweise senst Zentrumcharakter hatten. Peter Cornelius Claussen hat ein Triple-Modell von Zentrum, Peripherie und Transperipherie vorgeschlagen. Solche Modellbildungen werden in einer historigraphischen Perspektive ebenfalls Gegenstand der einzelnen Referate sein.

Im Zentrum der Exkursion werden die Ausstellung “Europa in Bewegung. Lebenswelten im frühen Mittelalter” im Landesmuseum Bonn, neue Ansätze in der Ausstellungsinzenierung im Kolumba-Museum und dem Schnütgen-Museum mit Blick auf die architektonischen Kontexte sowie die romanischen Kirchen und ihre Kirchenschätze in Köln stehen.